Gudrun Kreisl Coaching und Training: Qualifiziertes Konfliktmanagement Nürnberg seit 1995

Führungskräfte auf allen Management-Ebenen kennen sicher dieses unangenehme Gefühl: Es hakt irgendwo im Unternehmen, die Zusammenarbeit läuft nicht mehr rund. Das Team ist nicht mehr so effektiv oder produktiv wie gewohnt oder erwartet. Häufig liegen diesem Phänomen Unzufriedenheit oder Konflikte zwischen den Menschen oder Teams zu Grunde.

Solche Konflikte beginnen mit einer Verhärtung der Standpunkte und können im „offenen Krieg“ enden. Konflikte entfalten ihre negativen Auswirkungen auf die Beteiligten und ihr Umfeld auch dann schon, wenn sie nur unterschwellig vorhanden und gar nicht offen benannt sind. Zwischen den einzelnen Mitgliedern einer Führungsrunde oder eines Teams kann es zu erheblichen Spannungen kommen, die die Arbeitsfähigkeit und Produktivität eines ganzes Teams oder Unternehmens negativ beeinflussen können. Lassen Sie es nicht soweit kommen.

Gudrun Kreisl Coaching und Training berät seit 1995 erfolgreich Konzerne und mittelständische Unternehmen in schwierigen und teils weit eskalierten Konfliktsituationen. Mit einem qualifizierten Konfliktmanagement Nürnberg, einer Mediation Nürnberg oder einem Management Coaching Nürnberg kann ich Sie wirkungsvoll und gezielt bei der Bewältigung eines Konfliktes unterstützen.  

In immer mehr Unternehmen erkennen Top-Manager und Human Resources, wie wichtig ein qualifiziertes und konsequentes Konfliktmanagement für den Unternehmenserfolg ist. Denn Konflikte zwischen den Mitarbeitern, Teams und Interessengruppen eines Unternehmens mindern nicht nur die Produktivität und verursachen wirtschaftlichen Schaden, sie können auch die Unternehmenskultur nachhaltig negativ beeinflussen.  

Zahlreiche namhafte nationale und international tätige Unternehmen und Organisationen haben von unserer Kompetenz als Konfliktmanager und Mediator in Nürnberg schon profitiert. Unsere Auftraggeber sind in der Regel das Top-Management, Human Resources oder eine Führungskraft aus der mittleren Management-Ebene.

Nicht selten ist auch der Personal- bzw. Betriebsrat als weiterer Steakholder mit im Boot.

Konfliktmanagement Nürnberg: Ziel ist eine gemeinsame Lösung oder finale Entscheidung

Ziel des Konfliktmanagements Nürnberg ist es, einen Konflikt zu lösen. In einem Unternehmen oder einer Organisation ist ein Konflikt gelöst, wenn sich alle Beteiligten geeinigt haben oder eine der Konfliktparteien eine Entscheidung getroffen hat.  

Als Konfliktberater unterstützen wir die Konfliktparteien bei einer Mediation Nürnberg darin

  • ihren Konflikt besser zu verstehen, z.B. Entstehung, Konfliktmuster, strittige Interessen und Ziele
  • strittige Themen, Verhaltensmuster, Rollen zu besprechen und zu klären
  • den Anteil persönlicher und sachlicher Konfliktursachen zu identifizieren
  • gemeinsame Ziele zu formulieren
  • strittige Themen, Verhaltensmuster, Rollen zu besprechen und zu klären
  • über gemeinsam getroffene Vereinbarungen ein  Commitment abzugeben und so den Konflikt aufzulösen


Für ein erfolgreiches Konfliktmanagement Nürnberg ist es notwendig, dass jede Perspektive gehört wird und die vorhandenen Machtverhältnisse berücksichtigt werden. Damit die Beteiligten zu mir als Konfliktberaterin Vertrauen fassen können ist es wichtig, dass ich allen Parteien wertschätzend und neutral gegenüber trete. Dazu gehört, dass Informationen streng vertraulich behandelt werden, wenn sie nicht für alle freigegeben sind. Für ein erfolgreiches Konfliktmanagement Nürnberg ist das gegenseitige Verständnis der unterschiedlichen Perspektiven wichtig. Ziel ist es, die handelnden Personen wieder zu einem konstruktiven Dialog und einer Flexibilisierung der Standpunkte zu bringen: Jeder ist bereit, auf den anderen zuzugehen und seine Position zu hinterfragen.

Konfliktmanagement Nürnberg: wichtig ist größtmögliche Transparenz

Manchmal geht es beim Konfliktmanagement Nürnberg allerdings auch darum, den Auftraggeber darin zu unterstützen, eine Entscheidung zu treffen, damit eine Konfliktsituation entschärft werden kann. Wichtig ist dabei eine größtmögliche Transparenz für alle Beteiligten. Das kann auch bedeuten, dass eine der Konfliktparteien eine Entscheidung trifft, etwa wenn ein Mitarbeiter kündigt oder im Unternehmen eine andere Aufgabe wahrnimmt.

Eine Entscheidung wird notwendig, wenn

  • der Konflikt nur durch Änderungen in der Zusammensetzung eines Teams gelöst werden kann
  • einzelne Positionen/Stellen neu besetzt werden müssen
  • Ziele für alle verbindlich neu definiert werden müssen


Dass alle Konfliktparteien immer profitieren, ist nicht realistisch. Manchmal verlieren beteiligten Personen auch etwas: ihre Position, einen bestimmten Platz im Team, ein bestimmtes Aufgabengebiet, ein Stück Autonomie. Die Gesamtsituation mag sich verbessert haben, doch der Einzelne hat dafür etwas aufgegeben oder aufgeben müssen.