Führungswechsel-Coaching | Transition Coaching

Ein Führungswechsel ist für die Führungskraft ein neues Spiel! Bisherige Erfahrungen können helfen, aber auch hinderlich sein. Denn jede Situation ist anders. Die entscheidende Frage lautet: auf welchem Spielfeld stehen Sie? Erst dann können Sie kluge Entscheidungen treffen!

Die ersten 100 Tage sind heute schneller vorbei!

Wenn Sie neu sind in der Führungsrolle oder eine neue Führungsposition übernehmen, gibt es eine Vielzahl von Chancen und Risiken – sowohl für Sie als Führungskraft als auch für das Unternehmen.

Hohe Erwartungen auf beiden Seiten treffen auf eine hohe Geschwindigkeit im Business. Die Welt ist VUKA geworden:

  • Volatil: der gesamte Kontext ist permanent nicht vorhersehbaren Schwankungen unterworfen
  • Unsicher: Eine Entscheidung (Brexit, Handelsembargo usw.) kann das Geschäftsmodell nachhaltig verändern
  • Komplex: es gibt bei allen Entscheidungen eine nicht mehr überschaubare Anzahl von Einflussfaktoren und
    Stakeholder-Interessen zu bedenken
  • Ambivalent: bei jeder Entscheidung, die Sie treffen, gibt es immer auch Argumente dagegen

Deshalb ist es besonders bei Übernahme einer Führungsaufgabe wichtig,

  • schnell einen Überblick über die Ausgangssituation zu bekommen
  • die relevanten Schlüsselpersonen zu kennen und zu erreichen
  • die kulturellen Besonderheiten des Verantwortungsbereichs zu erfassen
  • die richtigen Schwerpunkte zu setzen, abgeleitet von der Gesamtstrategie
  • eine Balance aus Bewahren und Verändern herzustellen
  • bei allen Veränderungen die betroffenen Menschen so früh wie möglich einzubeziehen
  • den eigenen Führungsstil zu reflektieren und ggf. anzupassen

Im besten Fall füllt eine Führungskraft ihre neue Position schnell aus, bewegt viel in kurzer Zeit (steile Anlaufkurve) und sorgt damit für eine deutliche Effektivitäts- und Effizienzsteigerung im Unternehmen.

Zugleich sind mit einem Führungswechsel aber auch Risiken verbunden. Studien haben ergeben, dass rund ein Drittel aller Neubesetzungen innerhalb eines Jahres scheitert. Ursachen dafür können ein zu schnelles Agieren oder eine Fokussierung auf vertraute Tätigkeitsfelder sein. Oft werden auch die kulturellen Besonderheiten einer Organisation zu wenig erkannt und heimliche Spielregeln bleiben unberücksichtigt. Entscheidungen aufgrund von scheinbaren Fakten zu treffen, ist gerade in der Anfangszeit eine Gefahr, die schnell verbrannte Erde hinterlässt. Denn oftmals führt eine unbewusste Voreingenommenheit zu Fehleinschätzungen und unklugen Entscheidungen.

Solche Risiken lassen sich durch eine sorgfältige Analyse, Planung und Gestaltung des Führungswechsels verringern. Führungswechsel-Coaching unterstützt den Neustart in einer Führungsposition durch die aktive Auseinandersetzung mit der Veränderungssituation, den Risiken der neuen Funktion, den Interessen der wesentlichen Stakeholder sowie den persönlichen Stärken und Schwächen.

Das Führungswechsel-Coaching verbindet das Erreichen von Business-Zielen mit dem Ausbau von tragfähigen Beziehungen zu den wichtigsten Stakeholdern. Gleichzeitig regt das Coaching eine Weiterentwicklung der Führungspersönlichkeit an. So erhält der Coachee die bestmögliche Unterstützung bei seiner Neu-Positionierung.  

Das Unternehmen profitiert schnell von einem Transition Coaching

Für das Unternehmen / die Organisation gibt es bei einem Führungswechsel-Coaching einen schnellen Nutzen: Die unternehmerischen Ziele fließen in die Zielvereinbarung ein, und die Führungskraft richtet ihren neuen Verantwortungsbereich an diesen Zielen aus. Dies ist eine win-win-Situation, denn die Führungskraft strebt die Ziele an, die zur Gesamtstrategie des Unternehmens passen. 

Für die Organisation besteht der Mehrwert des Coachings insbesondere in einer Effektivitätssteigerung durch die optimierte Anlaufkurve der Führungskraft in ihrer neuen Funktion. 

Führungswechsel-Coaching im Krisenmodus

Doch manchmal erweist sich die neue Traumposition ganz schnell als Schleudersitz. Der Führungswechsler erkennt - wie in dem Bonmot vom Bewerber, dem das Paradies gezeigt wird, der aber am ersten Arbeitstag unvermittelt in der Hölle landet – dass die Dinge ganz anders liegen als in den Vorgesprächen geschildert. Dann ist Führungswechsel-Coaching im Krisenmodus angesagt:

  • was ist hier eigentlich los und wer zieht die Strippen?
  • Welche unausgesprochenen Aufträge gibt es hier?
  • Kann ich bei diesen Zahlen/Daten/Fakten-Lage überhaupt noch etwas erreichen?
  • Bin ich geholt worden, um Grausamkeiten zu begehen, weil andere sich nicht die Finger schmutzig machen wollen?
  • Ist das hier ein Abstellbahnhof für unkompetente und demotivierte Mitarbeiter?
  • Wie weit ist dieser Konflikt eskaliert und wer ist involviert?
  • usw.

In welchem Szenario Sie sich auch wiederfinden - ob Sie persönlich vor einem Führungswechsel stehen oder eine Neubesetzung in Ihrer Organisation vornehmen, wir beraten Sie gerne.

Wir machen Sie erfolgreich! Grundlage unseres Erfolgs ist unsere Erfahrung aus mehr als hundert Führungswechseln, die wir in den letzten 15 Jahren begleitet haben.

Konzept des Transition Coaching

Im Schnitt treffen wir uns 5-7mal für ½ Tag, und arbeiten nach einer bewährten Struktur. Aktuelle Themen werden laufend integriert und mitbesprochen.

Eine Zielvereinbarung mit dem Vorgesetzten sollte in Betracht gezogen werden (Klärung der Erwartungen, Beitrag zur Gesamtstrategie usw.). Außer natürlich bei Transition Coaching im Krisenmodus!

Oft macht es auch Sinn, mit den neuen Mitarbeitern bzw. der direkt geführten Führungsebene (Direct Reports) im Rahmen eines Workshops an der gemeinsamen Ausrichtung, den gegenseitigen Erwartungen sowie an der Gestaltung der kulturellen Elemente zu arbeiten.

Das Coaching kann teilweise online stattfinden, mit Video und Desktop Sharing.

Persönliche Referenzen erhalten Sie gerne auf Nachfrage.

Sie benötigen hilfreiche Impulse oder noch mehr Informationen zum Thema Transition Coaching?

Kontaktieren Sie uns am besten gleich hier.